Wer sehnt sich nicht nach weißen Zähnen, die durch ein Lächeln noch heller strahlen? Viele Menschen sind mit der natürlichen Farbe ihrer Zähne unzufrieden. Sie experimentieren mit sogenannten Hausmitteln, um den gelblichen Schimmer aufzuhellen. Andere wiederum greifen zu Chemiekeulen, die den gewünschten Farbton versprechen. Doch Vorsicht! Trotz zahlreicher Verlockungen im Alltag können manche Anwendungen auch verheerende Folgen verursachen. In den weiteren Ausführungen informieren wir Sie über weitaus sichere und effizientere Methoden in der Zahnmedizin.

Bleaching Wien Zahnarzt günstig

Was ist Bleaching bzw. eine Zahnaufhellung?

Zahnverfärbungen sind nicht mit Zahnbelägen zu verwechseln. Die Verfärbungen haften nicht auf dem Zahn, sondern setzen Farbstoffe frei, die in den Zahnschmelz und den Zahn eindringen und sich dort direkt einlagern. Hier hilft nur ein Bleichen der Zähne. Eine normale Zahnreinigung kann diesen Zustand nicht beseitigen.

Unter dem englischen Begriff „Bleaching“ (Bleichen) werden Methoden angewandt, die – je nach Verfahren – eine Aufhellung der Zahnfarbe um mehrere Nuancen ermöglichen. Es funktioniert in ähnlicher Weise wie das Blondieren der Haare beim Friseur. Spezielle wasserstoffperoxid- oder carbamidhaltige Substanzen zersetzen die in der Zahnsubstanz enthaltenen dunklen Farbpigmente. Das Ergebnis zeigt sich in einer deutlich sichtbaren Aufhellung der Zahnfarbe.

Weshalb verfärben sich die Zähne?

Es gibt verschiedene Ursachen, die eine Zahnverfärbung hervorrufen können. Mit Hilfe eines Bleachings kann die Zahnfarbe in den meisten Fällen positiv beeinflusst werden. Bevor jedoch diese Variante in Anspruch genommen wird, sollte stets der Auslöser dieser Erscheinung bekannt sein. Handelt es sich um eine krankheitsbedingte Nebenwirkung, muss natürlich zuerst deren Ursache beseitigt werden.

Genetisch bedingte Verfärbungen

Nicht immer liegt das Problem in einer unzureichenden Zahnpflege. Vielmehr spielen auch die Stärke des Zahngewebes sowie dessen Zusammensetzung und Aufbau eine entscheidende Rolle. Die Beschaffenheit der Zähne variiert von Mensch zu Mensch. Auch Zahnschmelz, Zahnmark und Zahnbein können die Farbe entscheidend beeinflussen. So zeigen sich die Zähne in weißen, gelben bis mitunter sogar graugelben Farbtönen. Eine Einflussnahme durch äußerer Faktoren fehlt.

Veränderungen im Alter

Mit zunehmendem Alter verändern sich nicht nur körperliche Prozesse. Auch die Gewebestruktur der Zähne durchläuft diese Phase und führt zur Zahnverfärbung. Besser gesagt, die natürliche Farbe des Zahnes tritt intensiver hervor und lässt die Zähne dunkler erscheinen. Ebenfalls können Erkrankungen der Wurzelspitze oder ein Absterben des Zahnmarks zu dunklen Verfärbungen führen.

Äußere Einflüsse

In den meisten Fällen entstehen die Zahnverfärbungen durch ernährungsbedingte Ablagerungen an der Zahnoberfläche. Zu den auslösenden Genuss- und Lebensmitteln zählen Kaffee, Schwarzer Tee, Fruchtsäfte, Gewürze, Rotwein oder Blaubeeren. Nikotin wirkt besonders aggressiv! Selbst Mundspülungen mit Chlorhexidin oder Zinnfluorid sowie die Einnahme bestimmter Medikamente können Zahnverfärbungen hervorrufen.

Ursachenfindung stets durch den Zahnarzt!

Betroffene leiden oftmals enorm. Ein herzhaftes Lachen reduziert sich nur noch auf ein klägliches Lächeln mit geschlossenem Mund. Die sonst intensiven Gespräche mit Freunden oder Kollegen „verstummen“ allmählich. Ein anfangs ästhetisches Problem kann im weiteren Verlauf schnell zu einem ernsthaften Konflikt ausarten. Deshalb sollte schnellstmöglich der Zahnarzt konsultiert werden, der die genaue Ursache ermitteln kann. Gerne können Sie sich bei uns als Ihr Zahnarzt in Wien anfragen.

Was ist ein Home Bleaching in Wien?

Diese Methode beschreibt die häusliche Anwendung des Bleichverfahrens durch den Patienten in Kombination mit regelmäßigen Überprüfungen in der Zahnarztpraxis. Das Home Bleaching erfordert folgende Vorgehensweise:

  • Während der Voruntersuchung erfolgen Abdrücke von Ober- und Unterkiefer. Diese dienen zur Herstellung für die zwei Kunststoffschienen, die der Patient zu Hause mit dem Bleichgel befüllt.
  • Wir als Ihr Zahnarzt in 1200 Wien erklären im Schritt-für-Schritt-Verfahren die Handhabung und testen gleichzeitig die ordnungsgemäße Funktion der Schienen. Im Anschluss legen wir den Zeitraum und die jeweilige Zeitspanne zum Tragen der jeweiligen Plastikschiene mit Ihnen fest. Die Anwendung kann sowohl nachts als auch tagsüber stattfinden.
  • Nach ungefähr einer Woche erfolgt eine erste Überprüfung. Meist dauert die Anwendung mehrere Wochen, um den gewünschten Helligkeitsgrad oder auch besonders weiße Zähne zu erzielen.

Was ist ein Office Bleaching in Wien?

Diese Behandlung erfolgt ausschließlich in der Zahnarztpraxis. Nach genauer Untersuchung der Zähne legen wir mit Ihnen gemeinsam fest, welche Zähne aufgehellt werden sollen. Die Behandlung beim uns ermöglicht sowohl das Bleichen mehrerer als auch einzelner Zähne. Weiterhin erfolgt im Arzt-Patienten-Gespräch die Bestimmung der neuen Zahnfarbe. Dieses Verfahren gewährleistet eine Aufhellung von mehreren Farbstufen.

Eine gründliche Zahnreinigung mit zusätzlichem Polieren der Zähne ist Grundvoraussetzung für ein „strahlendes Ergebnis“. Danach wird eine für den Patienten individuelle Zahnschiene angefertigt und mit dem Bleachinggel gefüllt. Diese aufhellende Substanz enthält eine deutlich höhere Konzentration als beim Home-Bleaching. Um Verletzungen vorzubeugen, wird die angrenzende Schleimhaut vorsorglich mit einer Abdeckung versehen. Die Schiene wird in den Kiefer eingesetzt. Mittels einer Hochenergielampe erwärmt sich das Gel und verstärkt somit den Aufhellungseffekt an den Zähnen. Die Behandlungsdauer liegt bei ungefähr ein bis zwei Stunden. Danach wird die Schiene entfernt und die Zähne schützend mit Fluoridgel überzogen. Das Ergebnis ist sofort sichtbar!

Risiken und Nebenwirkungen

Während der Behandlung bei uns können vorübergehende Empfindlichkeiten der Zähne und des Zahnfleisches auftreten, die jedoch nach einigen Tagen bis spätestens mehreren Wochen wieder abgeklungen sind. Hauptursache ist das hochkonzentrierte Bleichmittel, welches Zahnschmelz, Zahnbein und Zahnmark (Pulpa) durchdringt. Oftmals handelt es sich um kleine Irritationen, die der Körper selbst wieder regeneriert.

In seltenen Fällen können Schleimhautreizungen im Mund- und Rachenraum auftreten, wenn versehentlich ein Teil des Bleachinggels verschluckt wird. Unter genauer Dosierung in der Praxis besteht für dieses Risiko keine Gefahr.

Kommt es beim Home-Bleaching zu derartigen Störungen, sollte der Vorgang sofort unterbrochen und der behandelnde Zahanrzt kontaktiert werden.

Manche Patienten klagen auch über eine sich anschließende Mundtrockenheit (Xerosto-mie). Diese ist allerdings nur eine Folge des während des Bleichens durchgängig geöffneten Mundes und kaum bedenklich. Bestehen jedoch Erkrankungen, die zu einem starken Austrocknen der Mund- und Rachenhöhle führen, sollte auf die Zahnaufhellung komplett verzichtet werden.

Ein kleiner Tipp am Rande zum Thema Bleaching!

Nicht immer steht der Wunsch für ein makelloses Aussehen im Vordergrund. Auch Zahnverfärbungen nach Unfällen oder Wurzelbehandlungen bedingen ein Bleaching der Zähne. Egal welche Methode Sie in Erwägung ziehen – Wir als Ihr Zahnarzt mit über 40 Jahren Erfahrung werden Sie eingehend mit den verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten beraten!

Was kostet das Bleaching in Wien?

Da wir als Zahnarzt unter die geltende Werbeverordnung der Österreichischen Zahnärztekammer fallen, ist es uns nicht gestattet, unsere Preise der zahnärztlichen Leistung öffentlich zu stellen.

Unser zahnärztliche Honorar orientiert sich dabei an den autonomen Honorarrichtlinien der Österreichischen Zahnärztekammer, welche wir Ihnen auf unserer Seite zu Verfügung stellen. In vielen dieser Positionen, welche aufgelistet sind, arbeiten wir unter den Honorarrichtlinien. Machen Sie sich gerne einen Beratungstermin bei uns aus oder kontaktieren Sie uns bezüglich unserer Preise.

SCHREIBEN SIE IN DAS UNTERE FELD UND DRÜCKEN SIE ZUM SUCHEN DIE EINGABETASTE