Zahnbrücken und Zahnkronen sind in der heutigen Zahnmedizin zwei Möglichkeiten, um fehlende Zähne oder geschädigte Zähne zu reparieren beziehungsweise zu ersetzen.Vor allem wird dabei die Stabilität und die Ästhetik gefördert und wiederhergestellt, Kaufunktion und Sprachvermögen werden wieder gesichert. Die Herstellung der Zahnbrücke geschieht beim Zahntechniker, welcher aus verschiedensten Materialien Zahnbrücken herstellen kann. Die Kosten und der Aufwand hängen dabei von dem verwendeten Material und dem Ausmaß der Schädigung ab.

Gründe für eine Zahnbrücke

Die natürliche Zahnkrone ist jener Teil des Zahns, welcher aus dem Zahnfleisch hervorragt. Dieser ist mit dem Zahnschmelz überzogen, der Zahnschmelz ist dabei die härteste Substanz des menschlichen Körpers. Obwohl der Zahnschmelz sehr robust ist, bietet dieser keinen kompletten Schutz vor Schädigungen und Krankheiten.

Eine Zahnbrücke ersetzt einen fehlenden Zahn, wenn ein Implantat nicht in Frage kommt. Dadurch werden die Nachbarzähne geschützt, da diese ansonsten in die Lücke kippen könnten. Brücken können einen oder mehrere Zähne sowie große Teile des Kieferbogens ersetzen.

Zahnbrücke Zahnarzt Wien Kosten Preis

Anwendung einer Zahnbrücke

Zuerst klären wir als Ihr Zahnarzt die Situation mit Ihnen ab und erklären Ihnen die Vorgehensweise. Unsere Vorbereitungen mit Ihnen als Patient liegen beim Beschleifen der stützenden Zähne, sodass die Brücke darauf gut halten kann. Ein Abdruck wird genommen und die passende Farbe bestimmt. Worauf wir auch achten ist, dass Sie einen gesunden Kieferknochen besitzen, denn dieser ist Voraussetzung für eine gut haftende Zahnbrücke. Deswegen werden wir, falls der Anlass besteht, ein digitales Panoramaröntgen von Ihren Zähnen fertigen, um auch eine Entzündung der Zahnwurzel auszuschließen.

Der Abdruck wird im nächsten Schritt zu unserem Zahntechniker geschickt, welcher Ihre Zahnbrücke anfertigt. Haben Sie keine Angst, wie die Ästhetik Ihrer Zähne in der Zwischenzeit aussieht: Eine provisorische Zahnbrücke wird angefertigt und an die abgeschliffenen Zähne geklebt, damit die präparierten Zähne geschützt werden und damit Sie natürlich für einige Tage nicht ohne Zähne bleiben.

Arten von Zahnbrücken

Bei einer Zahnbrücke besteht der tragende Teil meist aus Gold oder einer Legierung verschiedener Nichtedelmetalle. Wird der Metallteil mit einer Keramikschicht überzogen, handelt es sich um eine Verblend-Metall-Keramikbrücke oder auch Verbund-Keramik-Brücke. Wie bei Kronen werden auch bei Zahnbrücken auf diese Weise sehr gute optische Ergebnisse erzielt. Eine teurere, dafür aber ästhetisch bessere Lösung sind auch hier Vollkeramikbrücken, die in Form und Farbe nicht von den eigenen Zähnen unterschieden werden können.

Wenn nur ein Zahn fehlt, setzt wir als Zahnarzt eine einspannige Brücke ein. Eine mehrspannige Brücke ersetzt zwei oder mehr fehlende Zähne. Üblicherweise sind an beiden Enden der Brücke gesunde Zähne als Stützpfeiler nötig, allerdings kann in Ausnahmefällen auch nur ein Stützzahn genügen. Das eine Ende der Brücke ist dann freischwebend und die Konstruktion wird als Freiend- oder Extensionsbrücke bezeichnet.

Der am kürzesten verwendete Werkstoff ist Zirkoniumdioxid. Es zeichnet sich durch gute Biokompatibilität, hohe Belastbarkeit und Stabilität aus und beinhaltet kein metallisches Grundgerüst. Der Ersatz wird computergesteuert aus einem Keramikblock gefräst und kann farblich genauso gut an die Nachbarzähne angepasst werden wie ein Ersatz aus Vollkeramik. Zirkoniumdioxid kommt bei der Herstellung von Zahnbrücken und –kronen zum Einsatz und gilt zurzeit als Revolution im Bereich des Zahnersatzes.

Was kostet eine Zahnbrücke bzw. was ist der Preis für eine einzelne Zahnbrücke?

Die Kosten einer Zahnbrücke sind je nach gewähltem Material und dem Ausmaß der Schädigung der Zähne unterschiedlich und können erst nach einer Untersuchung genauestens gesagt werden. Als Zahnarzt fallen wir auch unter die geltende Werbeverordnung der Österreichischen Zahnärztekammer, somit ist es uns nicht erlaubt öffentlich unser Honorar zu beziffern.

Die Honorarrichtlinien der Österreichischen Zahnärztekammer nehmen wir als Richtlinie und orientieren unser zahnärztliches Honorar daran. Bei vielen unserer Leistungen liegen wir unter den Richtlinien. Machen Sie sich gerne ein kostenloses Beratungsgespräch aus oder kontaktieren Sie uns bezüglich unserer Preise. Genaue Preise können erst nach einer Untersuchung und Beratung erläutert werden, wenn wir als Zahnarzt den Ausmaß der Schädigung der Zähne und das gewünschte Material der Zahnbrücke mit Ihnen definiert haben.

SCHREIBEN SIE IN DAS UNTERE FELD UND DRÜCKEN SIE ZUM SUCHEN DIE EINGABETASTE