Mundgeruch Mundhygiene Mundspülung

Mundgeruch, auch Halitosis genannt, ist relativ weit verbreitet. Obwohl ein zweistelliger Prozentsatz der österreichischen Bevölkerung unter diesem Problem leidet, ist das Thema „Mundgeruch“ für die meisten noch immer ein absolutes Tabu. Halitosis ist für die Betroffenen und ihre Umwelt zwar äußerst unangenehm, kann aber erfolgreich behandelt bzw. verhindert werden.

Woher kommt Mundgeruch eigentlich?

Mundgeruch kann aus verschiedenen Gründen entstehen. Wie jeder aus eigener Erfahrung weiß, verursacht z. B. der Genuss von Zwiebeln, Knoblauch, aber auch von Alkohol und Nikotin vorübergehend einen schlechten Atem. Hier hilft entweder der völlige Verzicht auf diese Genussstoffe oder das Überdecken mit scharfen Pastillen oder einem Mundwasser. Weitaus unangenehmer ist jedoch chronischer Mundgeruch, der aufgrund kariöser Zähne, einer Zahnfleischentzündung (Parodontitis), Zahnfleischtaschen oder Zungenbelag entsteht. Bei diesen „Problemstellen“ im Mund fühlen sich Bakterien – die am Abbau von Eiweißen maßgeblich beteiligt sind – besonders wohl und schlechter Geruch entsteht. Eine weitere Ursache für Mundgeruch ist schlicht und einfach eine unzureichende Mundhygiene. Werden Speisereste, die sich auf der Zahnoberfläche, in den Zahnzwischenräumen oder am Zahnfleischrand nicht entfernt, zersetzen sie sich und Mundgeruch tritt auf.

Hilft eine Munddusche gegen Mundgeruch?

Eine Munddusche kann die mechanische oder elektrische Zahnbürste auf keinen Fall ersetzen, da diese lediglich frische Essensreste, nicht aber kariesverursachenden Zahnbelag (Plaque) entfernen kann. Bei bestimmten Voraussetzungen ist die Munddusche aber eine sinnvolle Ergänzung zu anderen Mundpflegeprodukten. Ideal ist sie z. B. für die Zahnpflege zwischendurch (nach dem Essen), damit sich erst gar kein Mundgeruch bilden kann. Besonders geeignet ist die Munddusche für Personen, die eine feste Zahnspange tragen oder bei vorhandenen Brücken oder Implantaten. Da sich ältere Menschen oder Menschen mit besonderen Bedürfnissen bei der Benutzung von Zahnseide häufig schwertun, ist eine Munddusche auch für diese Personengruppe empfehlenswert.

Wie kann Mundgeruch vorgebeugt werden?

Die beste Vorbeugung gegen Mundgeruch ist die richtige Mundhygiene. Neben den Zahnoberflächen müssen vor allem die Zahnzwischenräume sowie der Zahnfleischrand gründlich gereinigt werden. Die Zahnzwischenräume reinigt man am besten mit einer Zahnseide oder einer Interdentalbürste. Eine Munddusche ist zwar nicht zwingend erforderlich, kann aber – wie oben schon erwähnt – ebenso für die Mundpflege verwendet werden. Nicht vergessen werden sollte auf die Zungenreinigung, die oft die Ursache von geruchsbildenden Bakterien ist. Für die Reinigung der Zunge eignen sich am besten spezielle Zungenreiniger oder Zahnbürsten, die auf der Rückseite mit einem Zugenreiniger ausgestattet sind. Wenn Mundgeruch aufgrund von defekten Zähnen oder Zahnfleischproblemen auftritt, sollte eine vollständige Sanierung dieser „Problemstellen“ angedacht werden.

SCHREIBEN SIE IN DAS UNTERE FELD UND DRÜCKEN SIE ZUM SUCHEN DIE EINGABETASTE