Mundhygiene Wien Tipps

Mundhygiene zu betreiben zählt zur  Selbstverständlichkeit. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten, um seinen Mund zu pflegen. Darunter zählen Bereiche wie Zahnfleisch oder auch Zunge. Das Ziel der Hygiene ist eine regelmäßige Reinigung vom Innenraum des Mundes. Um die Anzahl der Bakterien gering zu halten, muss der Mund vor Speiseresten und ähnlichem gereinigt werden. Gleichzeitig lässt sich gegen Erkrankungen innerhalb der Mundhöhle vorbeugen. Zu einer klassischen Mundhygiene gehört die Pflege der Zähne, des Zahnfleisches, der Zunge und der möglichen Prothesen und Implantate. Eine gute Hygiene kann überall durchgeführt werden. Dabei spielen richtige Ernährung und Ausführung eine wichtige Rolle.

Pflege des Mundes im eigenen Zuhause

Die richtige Mundpflege muss nicht immer beim Zahnarzt durchgeführt werden, sondern lässt sich auch ohne Probleme Zuhause erledigen. Grundsätzlich sollte man sich zwei Mal am Tag für rund 3 Minuten die Zähne putzen. Dadurch lassen sich gröbere Essensrückstände aus den Mundhöhlen entfernen. Allerdings sollte darauf geachtet werden, dass auf die richtige Putztechnik geachtet wird. Zu aggressives Putzen schadet dem Zahnfleisch und lässt Verletzungen entstehen. Die Borsten der Bürste sollten rund sein. Außerdem empfehlen sich Zahnpasten mit Fluorid. Anschließend kann der Gebrauch von Zahnseide nützlich sein. Durch die kleine Schnur lassen sich auch die restlichen Zwischenräume sauber reinigen. Pasten mit Weißmacher sind nicht empfehlenswert. Sollte eine zu starke Verfärbung der Zähne vorliegen, ist man mit einer Prophylaxe vom Zahnarzt gut beraten. Dort wird der Mund vor restlichen Rückständen gesäubert und poliert.

Bewusste Ernährung

Zu einer guten Ernährung sollte auf Zucker sowieso Limonaden und Süßigkeiten verzichtet werden. Ihre enthaltende Säure greift den Zahnschmelz an und hilft bei der Bildung von Karies innerhalb der Mundhöhle. Dennoch muss nicht komplett auf Süßigkeiten verzichtet werden. Wichtig ist, dass nicht alles auf einmal gegessen wird, sondern auf den Tag verteilt. Weiterhin zählt zu einer bewussten Ernährung zur Hygiene des Mundes eine Verringerung von Zitrusfrüchten, die in Limonaden und anderen Getränken vorhanden sind. Bei der Zunahme von sauren Lebensmitteln sollte man eine halbe Stunde bis zum Zähneputzen warten. Hilfreich bei der Zahn- und Mundpflege sind grüner Tee, Gemüse und Obst. Weiterhin hilfreich und nützlich ist Käse, der guten Schutz gegen Karies bietet.

Dentalhygiene

Eine weitere wichtige Rolle zu einem gesunden Gefühl im Mund ist die Dentalhygiene. Die Reinigung aller betroffenen Stellen ist oft schwieriger als zu Beginn vermutet. Sobald sich Kronen oder ähnliches im Mund befinden, wird die Reinigung nur zusätzlich erschwert. Bei einer Dentalhygiene werden Zähne professionell gereinigt. Darunter zählt noch das Entfernen von Zahnstein oder auch die Therapie bei kranken Zähnen. Wer den Belag auf seinen Zähnen nicht rechtzeitig entfernen lässt, muss mit Entzündungen rechnen. Eine Prophylaxe ist eine Vorbeugung, um mögliche Krankheiten bei den Zähnen zu vermeiden. Mithilfe einer Voruntersuchung können wichtige Infos über den Zustand der Zähne gewonnen werden.

SCHREIBEN SIE IN DAS UNTERE FELD UND DRÜCKEN SIE ZUM SUCHEN DIE EINGABETASTE